Unsere SGH taumelt weiter Richtung Abstieg.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer am Eisenberg eine Partie, in der man die Mannschaften bereits in der Sommerpause wähnte.

Wenig laufbereitschaft, fehlende Akzente im Offensivbereich, viele Abspielfehler hatten nichts mit Abstiegskampf zu tun. So ging es, mit einem für uns eher glücklichen 0-0, in die Pause.

Zur Pause und Kurz nach Wiederanpfiff, musste die SGH zweimal verletzungsbedingt wechseln(Berger,Zeiger).

Schon zur Gewohnheit geworden, gehörten uns die ersten 15 Minuten in der zweiten Hälfte, in der man Konter um Konter liegen lies. Kaum war die Drangphase beendet und man lies Wolfersheim ins Spiel kommen, fing man sich das 0-1.

Nun ging nicht mehr viel für unsere SGH. Wolfersheim kontrollierte das Spiel und wir konnten uns nicht erneut aufbäumen.

In der Schlussphase, in der Wolfersheim eine Gelb-rote Karte hinnehmen musste, fiel das 0-2 per Elfmeter.

Auch eine erneute Gelb-rote Karte für den Gegner und den verwandelten Elfmeter von S.Altmeyer änderten nichts mehr an der Niederlage.

Ohne von dem fehlenden Glück zu sprechen muss man sich eingestehen, dass 60 Minuten Laufbereitschaft, kaum gewonnene Zweikämpfe im Sturm, Fehlpass über Fehlpass im Mittelfeld, nicht reichen um ein Spiel zu gewinnen, indem man definitiv nicht die schlechtere Mannschaft war.

Positives gibt es wenigstens von der zweiten Mannschaft zu Berichten, die ihren ersten Sieg 2014 einfahren konnten. Nach zwei schönen Pässen von Sven Menzner, schoss Jan Schmidt die 2-0 Pausenführung heraus, die man kurz nach Anpfiff auf 3-0 erhöhen konnte. Auch die schnellen Anschlusstore zum 3-1 und 3-2 änderten nichts mehr am verdienten Sieg unserer Mannschaft.