Nachdem zum Abschluss der letzten Saison der Klassenerhalt unter Interimstrainer Sebastian Rytzmann geschafft wurde, wartet auf das neue Trainergespann Sascha Meister, Stefan Altmeyer und Peter Celim mit ihrer neuformierten Mannschaft in der neuen Saison eine große Herausforderung.

Neues Trainerteam

Mit Sascha Meister, Peter Celim und Stefan Altmeyer haben drei erfahrene Spieler die Trainings- und Spielleitung zur neuen Saison übernommen. Nach der Trennung von Martin Fiannaca kurz vor Ablauf der letzten Runde und der Interimslösung mit Sebastian Rytzmann, unter dem der Klassenerhalt gesichert werden konnte, übernimmt nun ein Trio die sportliche Leitung.

Alle drei sind keine Unbekannten bei der SGH: Sascha Meister fungiert bereits seit zwei Jahren als Coach der 2. Mannschaft, Stefan Altmeyer ist seit Jahren Trainer der B- und A-Jugendlichen, die in den letzten Jahren an den Aktivenbereich herangeführt werden konnten. Beide kennen die SG Hassel aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit aus dem Effeff.

Mit Peter Celim haben wir zudem einen Diplom Sportlehrer mit B-Lizenz an Bord. Peter stieß Anfang 2010 als Torwart zur SGH. Mit seiner Ruhe, Erfahrung und nicht zuletzt seinen Paraden hatte er maßgeblichen Anteil am damaligen Klassenerhalt.

Aktivenkader wurde verjüngt

Durch die Abgänge von Sebastian Rytzmann, Michael Schwarz, Patrick Obert, Jens Wagner, Jonas Ziegler, Salvatore Seminara, Nico Weiland und Marius Herbach hat sich das Gesicht der Mannschaft nicht nur verändert, sondern auch stark verjüngt. Fast die komplette A-Jugend rückte in den Aktivenkader auf und zeigt damit, dass unser Verein berechtigterweise auf die Jugendarbeit baut.

Die Vorbereitung wurde mit den üblichen Ausdauer- und Krafteinheiten gestaltet, Einheiten zu Technik und Taktik wurden intensiv eingebracht. Alle Spieler zogen gut mit und einige, die nicht zum Training kommen konnten, machten trotzdem was für sich. Dies zeigt, dass die Einstellung bei allen stimmt.Neue Kapitäne der ersten Mannschaft sind Andreas Altmeyer und Julian Dörrschuck. Die zweite Mannschaft wird von Christoph Bauer und David Ranko angeführt.

Es wurden auch diverse Testspiele gegen gute Gegner durchgeführt: wir spielten gegen den AFC Saarbrücken, SV Heckendalheim, ESV Saarbrücken, FC 09 Viktoria St. Ingbert, SV St.Ingbert, SV Oberwürzbach und Viktoria Hühnerfeld.

Die Spiele wurden vornehmlich genutzt, um neben dem Zusammenspiel das taktische Grundverständnis zu schulen und zu verbessern. Alles in allem hat Vieles zu unserer Zufriedenheit funktioniert.

Leider standen aus diversen Gründen nicht immer alle Spieler zur Verfügung. Wichtig dabei: die Spieler waren immer abgemeldet, sodass wir zu jeder Zeit um die individuelle Situation wussten! Das war in den letzten Jahren nicht immer so.

Nach der Vorbereitung sind beide Mannschaften auf einem sehr guten Weg – und das nicht nur auf sondern auch neben dem Platz; was sich beispielsweise im Einstand der neuen Spieler gezeigt hat.

Unser erster Gegner ist mit Medelsheim/Brenschelbach ein alter Bekannter. Die Truppe ist nach nur einem Jahr in der A-Klasse wieder zurück in der Bezirksliga und bringt sicherlich noch eine Menge Aufstiegseuphorie mit. Wir werden sie selbstverständlich nicht unterschätzen und insbesondere einen Gradmesser haben, wo wir stehen.

Wir werden dieses wie auch alle Spiele sehr ernst nehmen und alles versuchen, die drei Punkte in Hassel zu behalten.

Auch die zweite Mannschaft startet am Sonntag in die neue Runde, und zwar als Titelverteidiger. Leider gab es hier eine nicht enden wollende Story zum Abschluss der letzten Runde, die den Verein und insbesondere die junge Truppe um deren verdienten Feierlichkeiten bringen wollte.

Wir Trainer hoffen, dass nun zum Saisonbeginn wieder alle Spieler den Weg ins Training finden, um die Titelverteidigung der Zweiten in Angriff zu nehmen.
Es wird bei uns künftig nicht zwischen erster und zweiter Mannschaft unterschieden. Wir werden uns gegenseitig unterstützen, um unsere gesetzten Ziele zu erreichen.

Alle Spieler und Verantwortlichen würden sich über zahlreiche Zuschauer – die unsere jungen Mannschaften unterstützen – bei den Heim- und Auswärtsspielen freuen! Das haben sich die Jungs verdient.